BaliLiebe und wenn Mädchen Schnick Schnack einfach praktisch wird.

Wir sind happy euch ein paar Mitbringsel aus Bali vorzustellen.

Auf unserer 4 wöchigen Tour haben wir nicht nur Land, Leute und die Natur erkundet sondern sind auch auf Exkursion für die Produkte der Busliebe gegangen.
Was braucht man, wenn es auf Campingtour geht?
Die obligatorischen, funktionellen Sachen findet man überall.
Was aber macht es so besonders das Leben im Bulli zu verbringen?

Für mich ist das Gefühl des zu Hause seins am wichtigsten.
Nicht´s liebe ich mehr als meinen Bulli, darin zu schlafen und meine Zeit auf Reisen zu verbringen.
Für mich ist wichtig, dass ich alles habe um eben nicht die nächsten zwei Tage irgendwo hinfahren zu müssen, um etwas zu besorgen.
Alles hat in meinem Bus meist seinen Platz und eine gewisse Ordnung im Bulli ist im Grunde wirklich auf so engem Raum nötig.
Da das aber manchmal etwas schwierig auf den wenigen qm ist, habe ich im laufe der Zeit probiert mir ein Aufbewahrungssystem zu überlegen.  
Seitdem läuft es mit der Ordnung im Camper auch etwas besser ;- )

In Bali habe ich diese wunderschönen Jute Taschen entdeckt und dachte mir, es ist genau das richtige für meine Bulli Touren.
Jute ist ein wunderbares Material. Es ist robust, sieht rauh und natürlich aus. Die tollen, farbigen Prints haben es mir total angetan.
Ich habe nun ein weiteres Bulli-Accessoire, welches mir mehrere Sachen in einem bietet. Eigentlich erst als Kosmetiktasche geplant, wurde sie aber auch schon als stylische Clutch von mir ausgeführt.

Für mich ist es wie mit der wunderschönen Meditationskette mit dem Buddha an meinem Spiegel, die mein Outfit schon oft gerettet und aufgewertet hat, wenn es doch beim Campingurlaub hieß:” Heute gehen wir mal essen anstatt zu grillen”
Schnell die Kette vom Spiegel abgenommen, um meinen Hals gelegt und prompt war mein Ausgehoutfit perfekt.
Ganz davon ab, dass ich schon mehrfach auf die tolle Kette angesprochen wurde. Ich finde es wichtig zu wissen was man auf der Tour braucht und oft hat man zu viel mit. Nicht´s desto trotz fehlt es an vielen kleinen Dingen, die man zu Hause gelassen hat. Man dachte sie werden eh nicht benutzt; ziehe ich nicht an, oder kaufen wir dann halt nach.
Ich spare sowieso immer an Schmuck, 1000 Klamotten und Chichikram, wenn ich mal wieder auf Bullitour gehe.
Cool ist dennoch zu wissen, dass ich aber doch ein paar ausgewählte, farbenfrohe Accessoires dabei habe, die ich auf die Schnelle umfunktionieren kann.

 

Das ist auch der Grund, warum wir so auf die Taschen abgefahren sind. Selbst Frank, der da eigentlich nicht so viel mit am Hut hat, nutzt nun eine Jutetasche zur Aufbewahrung des vielen Elektroschnickschnacks, wie Handykabel, USB-Adapter usw.

Nicht nur als Kosmetiktasche zu sehen sondern auch als Clutch  oder Aufbewahrungstäschchen, aber eben auf die außergewöhnliche Art.  Das Besonderer ist der Pompon an den Taschen, welcher bei einigen auch noch als Schlüsselanhänger oder Spiegeldeko genutzt werden kann. Zwei in einem so zu sagen.

Hier geht´s zu unserem Shop

und

Schaut weiter rein, denn in den nächsten Tagen folgt mehr aus Bali.

 

In diesem Sinne,

**make your van colorful* 😉 …wir senden ganz viel Busliebe.

Nine, Frank und Emil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.